Zwischen den Gipfeln

Filmvorführung & Gespräch
MONTE KLAMOTTE
Eine Expedition zum Berliner Schuldenberg
Heimatfilm von Gerd Conradt (85 min, D 2005)

“Monte Klamotte” eine Bergtour mit den Polkaholix, und dem Regisseur Gerd Conradt

Sa, 28.04.18, 17 Uhr – im Anschluss Gespräch mit Gerd Conradt
Ort:  Zwitschermaschine, Potsdamer Str. 161, 10783 Berlin-Schöneberg

Die deutsche Hauptstadt hat Sorgen! Auf Berlin lastet ein Schuldenberg. Seine Größe wird mit 60 Milliarden € angegeben (2005). Doch niemand hat den Berg je gesehen. Wo ist er? Wie sieht er aus? Aus welchem Material besteht er? Kann man ihn besteigen?

Zu Ehren von Luis Trenker – Symbol für das Abenteuer Berg aber auch Vorbild für eine Welt, die sich von sinnstiftenden Werten oft weit entfernt hat – schlüpft Conradt in dessen Tracht um den unbekannten Schuldenberg zu finden. Ihn sichtbar zu machen, zu besteigen und von seinem Gipfel nach der Zukunft der herrlichen Metropole Berlin Ausschau zu halten.

Als Expeditionsleiter führt Gerd Conradt durch den Film, fragt bei Experten nach, vermittelt und kombiniert messerscharf. Musikalisch wird die Expedition unterstützt von den Polkaholix, die die Berliner Berge mit ihrer rasanten Polka zum klingen bringen.

MONTE KLAMOTTE vermittelt eine unkomplizierte Gesamtschau auf komplizierte Zusammenhänge, zeigt an herausragenden Beispielen (Flughafen Tempelhof, Palast der Republik) die Auswirkungen von politischem Handeln und fragt nach einer Perspektive für die Stadt (Orwo-Haus, Mahnmal für die ermordeten Juden Europas).

Mit MONTE KLAMOTTE wird ein neuer Typ Politik-Film kreiert, der aktuelle gesellschaftspolitische Probleme zeitgemäß im Kinoformat behandelt.

 

Expeditionstagebuch: Herbst am Fuß des Schuldenberges

Teufelsberg – Basislager

Morgens um sechs sieht das Wetter gut aus. Der Himmel über dem Schuldenberg der deutschen Hauptstadt ist blank gefegt. Wir haben auf etwa 10m unser Basislager am Fuß des Teufelsbergs eingerichtet. Die Verhältnisse sind gut, vielleicht gelingt uns die noch nie gemachte Überschreitung vom Schuttberg (115m) zum Schuldenberg (tatsächliche Höhe noch unbekannt) ja wirklich! Doch aus Nordosten ziehen bedrohliche Wolken heran. Der Schuldendruck steigt drastisch. Von Osten her schieben sich immer mehr Wolken über den Gipfel des Monte Klamotte. Wir wagen trotzdem einen Versuch. Zuerst folgen wir in lockerer Formation dem schwierigen Grat, doch bald nehmen uns die fehlenden Geldmengen die Sicht und es wird zu gefährlich, an dem stark überwächteten Grat weiterzugehen. Der Wind wird zum Sturm. Wirbel aus Geldscheinen tanzen wild über den Schuldengrat, nehmen uns Atem und Sicht.

http://www.monte-klamotte.de

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *